Aufgrund von behördlichen Vorsichtsmaßnahmen müssen
die Vorstellungen im Bürgerhaus Hausen ausfallen

 

Starke Stücke Festival 2020    - fällt in Obertshausen aus -

 

Das Festival Starke Stücke zeigt einmal im Jahr internationale Theaterproduktionen für ein junges Publikum in der Rhein-Main-Region: spannende, berührende und mitreißende Stücke, im Wortsinn „starke Stücke“! An etwa 30 Spielorten werden 80-90 Vorstellungen für alle Altersgruppen angeboten.

Alle Veranstaltungen unter www.starke-stuecke.net

 

 

 


16. März 2020

"Loo"

 

 ab2-5 Jahre

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

17. März 2020

"VU"

 

"Loo" ist ein starker, heißer und trockener Wind, der an Sommerabenden aus der westlichen Region der indogangetischen Ebene kommt. Aufgrund der extrem niedrigen Luftfeuchtigkeit und der hohen Temperaturen entwässert und trocknet Loo auch die Vegetation. "LOO" ist nicht nur der Name eines Windes, sondern auch der Name unseres Protagonisten, der Humanisierung dieses Elements. Die Aufführung zeigt eine Vision von seiner harten Arbeit, die Sanddünen durch die Wüste zu schieben, verwüstende Feuchtgebiete, Meere und Ozeane, die sich auf seinem Weg befinden, und Schiffe, die in einem Sandmeer gelähmt sind, für immer ihre Segelfähigkeit zu eliminieren. Die Show ist für Kinder im Alter von 2 bis 5 Jahren gedacht und ein unkonventioneller Vorschlag, der sensorisch ist und keine Worte enthält. Es ist eine Bühnenshow, in der sich der Zuschauer in der Mitte der Szene befindet, diesmal im Wüstensand, auf einem versunkenen Schiff von 8 x 7 m und einer Länge von 25 Minuten. Eine poetische und unbekannte Dokumentation, die genauer untersucht, wie und warum der Wind eine Wüste bilden kann.

"VU". Ein Mann trinkt Tee. Er handelt sorgfältig und behutsam. Doch mit Tasse, Wasserkocher, Löffel und Zucker, vor allem aber mit seiner Besessenheit in den kleinen Dingen des Alltags treibt er sich und sein Publikum mehr und mehr in den Wahnsinn. Selten war eine Teestunde so unterhaltsam, selten auch war Entschleunigung so kurzweilig. In einer Mischung aus Objekttheater, Miniaturzirkus und (unfreiwilliger) Clowns-Nummer lässt dieser Teetrinker das Publikum an seiner sehr persönlichen Sicht der Dinge teilhaben. An der Schnittstelle von Objekttheater, Miniaturzirkus und unfreiwilligem Clown zeigt die Show "Vu", den Manipulator alltäglicher Objekte, einen akribischen, zarten Charakter, eine übertriebene Ordnung. Im Gegensatz zum Hyperaktiven handelt er sicher mit Dingen, die manchmal lächerlich und harmlos sind, aber für seinen Sinn immer unverzichtbar sind, und das auf eine Weise, die gewissenhafter und aufrichtiger nicht sein kann. Es ist da, ruhig, sehr ruhig, sehr sehr ruhig, aber die Geschichte gleitet aus den Fugen und das ist es was uns interessiert. Diese stille Show spricht über die kleinen Obsessionen des Alltags, diese kleinen Obsessionen, die manchmal ungesund werden und zu übertriebener Sorgfalt führen. Die Show ist aufgebaut und basiert auf einem soliden Drehbuch, einer Komposition in Crescendo, die wahrnehmbar und nachdenklich ist, wobei Diskretion, Menschlichkeit, Einfachheit und Humor dieses subtile Rätsel nähren.