Starke Stücke Festival 2018

 

Das Festival Starke Stücke zeigt einmal im Jahr internationale Theaterproduktionen für ein junges Publikum in der Rhein-Main-Region: spannende, berührende und mitreißende Stücke, im Wortsinn „starke Stücke“! An etwa 30 Spielorten werden 80-90 Vorstellungen für alle Altersgruppen angeboten.

Alle Veranstaltungen unter www.starke-stuecke.net

 

Diese Veranstaltung wird ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Gastspielförderung Theater aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder.

 

 

Alle Stücke in Obertshausen:

 

 


27. Februar 2018

"Stühlchen Himmelblau"

 

ab 6 Jahren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8. März 2018

"Die Geschichte eines langen Tages"

 

ab 3 Jahren

Zwei Schauspieler und ein Musiker zeigen im dialogischen Spiel und mit kleinen Geschichten einen zauberhaften „Theater-Kosmos“, der Raum schafft für eigene Assoziationen. Eine Welt von Widersprüchen und Gemeinsamkeiten: hell und dunkel, leise und laut, Groß und Klein, verträumt und ruppig, traurig und witzig, einsam und gemeinsam … Das Publikum wird mitgenommen auf eine spielerisch-poetische Entdeckungsreise zweier Theater-Clowns in die „Welt der Stühle“. Ihr phantasie-volles Spiel erzählt über die Wirkung des Zufalls, die Verstrickungen von Kindheit und Erwachsensein… und letztendlich über das feine Bündnis zwischen Akteuren und Zuschauern.

 

gespielt von den "Pyromantikern Berlin"

 

Theater für Erwachsene und Kinder ab drei mit Tanz, Musik und Zauberei.

In einer schönen Welt, in der alles aufs Beste geregelt ist, müssen sich Avi und Iva ausschließlich darum kümmern, dass alles so bleibt wie es schon gestern war. Das ist schön und sauber, zufriedenstellend und tröstlich. Eines Tages wird ihr behagliches Leben jäh gestört. Plug ist allein, hat großen Hunger und noch dazu alle Murmeln verloren. Die neue Inszenierung des AGORA Theater beschäftigt sich mit dem Thema der Verantwortung in menschlichen Beziehungen und entwirft eine Utopie, in der es darum geht, das Anders sein des Anderen anzuerkennen, ohne sich selbst zu verlieren. Iva, Avi und Plug empfangen die Zuschauer in einer behaglichen, rundherum geblümten Raumbühne im Wohnstubenformat. Mit wenigen Worten, großer Spielfreude, berührenden Gesängen und getanztem Alltag erzählen und spielen sie auf zauberhafte Weise: "Die Geschichte eines langen Tages".

 

Produktion des AGORA Theaters, Belgien